aktuelles

Pressemitteilung: „Kein Freifahrtschein für CETA“

Europa-SPD drängt zur Verbesserung des EU-Kanada-Handelsabkommens

Nach dem Parteikonvent in Wolfsburg setzen die SPD-Europaabgeordneten weiterhin auf Nacharbeit beim CETA-Abkommen. „Der Konventsbeschluss von Wolfsburg stellt zurecht klare Anforderungen an eine Verbesserung des EU-Handelsabkommens mit Kanada“, so Udo Bullmann, Vorsitzender der Europa-SPD. „Die Entscheidung ist selbstverständlich kein Freifahrtschein für CETA.

Mehr erfahren

EuropaNews September 2016

EuropaNews September 2016

Liebe Leserinnen und Leser,
Liebe Genossinnen und Genossen,

In dieser Woche kam das Europaparlament in Straßburg zur ersten Plenarsitzung nach der parlamentarischen Sommerpause zusammen. Traditionsgemäß nahm der amtierende Kommissionspräsident auch dieses Jahr diese Sitzung zum Anlass, in einer programmatischen Rede Stellung zur Lage der Europäischen Union und zum Arbeitsprogramm der EU-Institutionen im kommenden Jahr zu beziehen.

Mehr erfahren

Pressemitteilung: „Investitionsplan verlängern, aber bitte mit Substanz“

Europa-SPD kündigt Vorbehalte am Kommissionsvorschlag an

ie Europäische Kommission hat am Mittwoch eine Verlängerung des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen über 2018 hinaus beschlossen – und eine Vergrößerung der Investitionssumme von 315 auf 630 Milliarden angekündigt.

„Ich begrüße, dass die EU-Kommission vorgeschlagen hat, den Investitionsfonds bis 2020 zu verlängern. Ein Investitionsfonds mit Verfallsdatum wäre der Lage in Europa – stagnierendes Wachstum, hohe Arbeitslosigkeit – nicht gerecht geworden“, so Udo Bullmann, Vorsitzender der Europa-SPD und Ko-Verhandlungsführer des Parlaments zum Investitionsfonds.

Mehr erfahren

Pressemitteilung: „May sollte nach Brexit-Votum Klarheit schaffen“

Camerons Rücktritt am Mittwoch

„Dass David Cameron früher als ursprünglich angekündigt abtritt, ist eine gute Nachricht für das Vereinigte Königreich“, so Udo Bullmann, Vorsitzender der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament. „Wer die Zukunft seines Landes zur Befriedung der eigenen Partei verzockt, kann in schwierigen Zeiten keinen Staat lenken.

Mehr erfahren

EuropaNews Juli 2016

EuropaNews Juli 2016

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Genossinnen und Genossen

Die aktuelle Sitzungswoche des Europaparlaments stand ganz im Zeichen des Abschieds. Zwei herausragende Persönlichkeiten der europäischen Sozialdemokratie sind von uns gegangen – Jo Cox und Michel Rocard.

Mehr erfahren

We Are Bigger Than That

Kolumne: Brüsseler Spitzen - Erschienen am 04.07.2016 im Gelnhäuser Tageblatt

Großbritannien hat entschieden, aus der EU auszutreten. In den ersten Tagen nach dieser Entscheidung ist klargeworden, dass die Politiker, die einen Brexit befürworten, offenbar keinen Plan haben, wie es jetzt weitergehen soll mit ihrem Land, das ihnen mehrheitlich vertraut hat. Nigel Farage, einer der Brexit-Protagonisten und Anführer der Britischen Unabhängigkeitspartei UKIP, ist seit seinem Erfolg vor allem damit beschäftigt, Versprechen wieder zu kassieren und Menschen anderer Meinung zu beleidigen. Boris Johnson, ehemaliger Londoner Bürgermeister und ebenfalls Brexit-Aktivist, verschanzt sich in seinem Haus, kann nur noch mit massivem Polizeischutz das Haus verlassen und veröffentlicht sinnlose Namensartikel.

Mehr erfahren

Zukunft statt Flucht nach Vorgestern

Europa war eine Idee, die gewachsen ist aus den Trümmern unseres Kontinents, aus den Verletzungen und den am Boden liegenden Gesellschaften. Die Idee war geleitet von dem Gedanken, dass so etwas nie wieder passieren dürfte, dass Nachbarn nie wieder die Waffen aufeinander richten dürfen, dass

Mehr erfahren

Tiefe Trauer um Jo Cox

Gemeinsam mit meinen britischen Genossen im Europäischen Parlament und den SPD-Europaabgeordneten trauere ich um die Labour-Abgeordnete im britischen Unterhaus Jo Cox.

Mehr erfahren

Europanews Juni 2016

endlich ist es soweit, ab heute Abend rollt der Ball bei der Fußball Europameisterschaft, die in wenigen Stunden mit dem Auftaktspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien im Pariser Stade de France eröffnet wird. Ich freue mich auf ein hoffentlich friedliches Fußballfest, bei dem es auf und abseits des Spielfelds

Mehr erfahren