SPD stellt wichtige Weichen: Steinbrück steht für klaren Kurs zur Eurorettung

Europa-SPD gratuliert Peer Steinbrück zur Kanzlerkandidatur

“Die SPD bringt sich in Zeiten der Eurokrise mit einem Kanzlerkandidaten in Stellung, der für klare Worte und für finanzpolitisches Know-how bekannt ist”, unterstreicht Dr. Udo Bullmann, Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europaparlament, die Bedeutung der heutigen Entscheidung im SPD-Parteivorstand.

“Bundeskanzlerin Merkel erhält einen ernstzunehmenden Herausforderer, der im Wahlkampf die sozialdemokratische Strategie zur Rettung der Eurozone energisch vorantreiben wird. Seine Kandidatur ist eine klare Alternative zur schwarz-gelben Krisenpolitik des Zögerns und Zauderns. Sie kann der Anfang des lang ersehnten Kurswechsels in Europa, raus aus der Schuldenkrise und hin zu mehr Wachstum und Beschäftigung, sein”, so Udo Bullmann.

“Ein sozialdemokratischer Kanzler in Berlin könnte dem europäischen Projekt endlich wieder politische Handlungsfähigkeit verleihen. Denn der Sprengsatz der sozialen Ungleichheit und nationalen Egoismen in Europa lässt sich nur mit einem klaren Kurs in der Finanzmarktregulierung und einer gezielten Wachstumsstrategie überwinden”, sagt Udo Bullmann abschließend.

In einer Sondersitzung nominierte der SPD-Parteivorstand am Montag Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten für die nächste Bundestagswahl. Am 9. Dezember wird ein Sonderparteitag seine Kandidatur förmlich bestätigen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren Akzeptieren